Wir über uns

Der Jugendverband Computer & Medien (JuCoM) ist die rechtlich eigenständige Jugendorganisation des Verbandes für Informationsverarbeitung NRW e.V. Sie bildet den Zusammenschluss der Jugendgruppen der Stenografenvereine des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Jugendverband ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und Mitglied im Landesjugendring, der Arbeitsgemeinschaft der freien Jugendverbände in NRW: Die JuCoM-Geschäftsstelle befindet sich in Dortmund-Brackel, wo haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen ihrer Tätigkeit nachgehen.

Der Jugendverband sieht seine Aufgabe als Ergänzung und als Gegengewicht zur Schule bzw. zur beruflichen Tätigkeit und möchte durch Freizeit- und Bildungsangebote zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen beitragen. Neben der Förderung der eigenen Fähigkeiten, der sozialen Kompetenz, ist ein Ziel der Jugendverbandsarbeit, Jugendliche für soziales Engagement und gesellschaftliche Mitverantwortung zu sensibilisieren.

Die Bildungsarbeit des JuCoM soll die Jugendlichen befähigen, gesellschaftliche Zusammenhänge und Konflikte zu erkennen, und sie in die Lage versetzen, ihre wirtschaftlichen, sozialen und politischen Interessen selbstständig zu bestimmen und wahrzunehmen. Angesichts der zunehmenden Politikverdrossenheit bei Jugendlichen erlangt diese Arbeit immer mehr an Bedeutung. Daher gilt es, Vorurteile aufzubrechen und Mut zum Einmischen zu wecken – ob im alltäglichen Leben und speziell beim Thema Ausländerfeindlichkeit.

Die Freizeit- und Bildungsangebote stehen nicht nur „Tastenflitzern und Kürzelfreaks“, sondern allen Jugendlichen offen. Studienreisen in interessante Städte oder Regionen, Tagestrips zu unterschiedlichen Freizeitzielen, Seminarangebote in den Bereichen Politik, Recht, berufliche Weiterbildung, Sprachen, Kultur, Spiel und Sport, Medien, Technik – das und u.v.m. bietet der JuCoM jugendlichen Interessierten an.

Natürlich gibt es auch Bildungsangebote, die sich mit fachlichen Fragen zur Stenografie und zur Textverarbeitung beschäftigen. Gerade heute, wo Zeitersparnis ein ständiges Thema ist, kann durch das Beherrschen der Stenografie und des Tastaturschreibens enorm viel Zeit gespart werden. Ein Kurzschrift-Profi kann schneller schreiben, als die meisten Menschen sprechen können. Die Tastatur am PC muss heute von jedem bedient werden können. Bereits in der Grundschule fangen die Schüler/innen an, Hausaufgaben am PC zu erledigen. Nicht zu vergessen der gesundheitliche Aspekt: Die professionelle Haltung am PC ist wesentlich schonender für die Augen und den Körper. Trotz der vielen Vorteile, dieses Handwerk gut zu beherrschen, kämpft die Stenojugend seit Jahren gegen das Vorurteil, veraltet zu sein und einem Hobby zu frönen, das manche als altmodisch und verstaubt empfinden.
Dabei hat selbst der Erfinder des Computers, Konrad Zuse, seine alltäglichen Notizen stenografiert.